Familienpflegezeit

Familienpflegezeit! Mit welcher Belastung ist zu rechnen?

Derzeit beziehen etwa 2,5 Millionen Menschen in Deutschland Leistungen aus der Pflegeversicherung. Mehr als zwei drittel von Ihnen werden durch Angehörige und durch ambulante Dienste versorgt. Die Mehrheit der Pflegepersonen ist berufstätig und stellt sich täglich die Frage nach der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf.

Seit dem 1.1.2012 ist nun das Gesetz zur Vereinbarkeit von Pflege und Beuf in Kraft und regelt die Familienpflegezeit. Hier tauchen nicht nur bei Ihren Kunden sondern auch bei dessen Arbeitgebern viele Fragen auf. Wenn Sie Ihren Kunden die Beantwortung dieser Fragen erleichtern wollen, dann sollten Sie den Rechner auf Ihrer Website installieren. Er bietet Ihnen einen deutlichen Mehrwert. Rechnen Sie selbst!

Programm und Angebot anfordern

Informationen

Berechnet werden die Einkommensituationen vor der Pflege, während der Pflege und die Situation nach der Pflege. Der Aufstockungsbetrag, der das Einkommen während der Familienpflegezeit erhöht und in der Nachpflegephase das Einkommen mindert, wird ermittelt. Beide betrachteten Zeiträne haben die gleiche Länge, maximal 24 Monate. Die monatliche Versicherungssumme, die den Arbeitgeber vor Zahlungsausfall durch Berufsunfähigkeit des Arbeitnehmers absichert, wird berechnet und angezeigt. Der Einkommensverlust des Arbeitnehmers wird monatlich und über beide Zeiträme aggregiert dargestellt.

Folgende Erweiterungen sind möglich:

1. Drucken der Ergebnisse als PDF-Datei

2. Kontaktformular zur Erzeugung eigener Leads

Die Lizenzkosten sind abhängig von Ihrer Zusammenstellung. Fordern Sie hierzu ein unverbindliches Angebot an. Klicken Sie auf den Einkaufswagen, füllen Sie das Angebtsformular aus und schicken Sie es ab. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Pflegezeitgesetz